Azubi-Suche heute: So punkten Sie als kleines Unternehmen

In Folge des demografischen Wandels verändert sich unsere Arbeitsmarktsituation – genauer gesagt, es herrscht Nachwuchskräftemangel. Qualifizierte Jugendliche können sich heute den Ausbildungsplatz aussuchen, Steuerkanzleien müssen demzufolge besonders auf sich aufmerksam machen.

Wie findet man junge Nachwuchskräfte, die sich ihren Ausbildungsplatz aussuchen können?

Zuallererst, so sieht das Rückgrat der deutschen Wirtschaft künftig aus: etwa 20 Jahre alt, digital bestens vernetzt, freizeitliebend, halbwegs gut gebildet aber nicht unbedingt karrierewillig.

Der erste Schritt den Sie in Richtung Azubi-Suche gehen sollten, ist eine gute Karrierewebsite. Doch was bedeutet hier „gut“? Erklären Sie in einer einfachen Sprache, wofür Ihre Kanzlei steht und was genau die Kanzlei macht. Ein wortwörtlicher Hingucker ist in diesem Fall bespielsweise ein kurzes Video mit Ihren aktuellen oder ehemaligen Steuerfachangestellten Azubis. Interesse der jungen Generation wird besonders durch Identifikationsfiguren geweckt, durch andere Azubis, die Spaß und Interesse an ihrem Job ausstrahlen.

Persönlichkeit zeigen

Neben Identifikationsfiguren sind persönliche Ansprechpartner enorm wichtig, sie gestalten die Karriereseite Ihrer Kanzlei bereits auf den ersten Blick sympathischer und persönlicher. Bieten Sie jungen Interessenten auf Ihrer Website zusätzliche Informationen an, wie beispielsweise den kurzen Test der Steuerberaterkammer, in welchem sie prüfen können, ob der Beruf des Steuerfachangestellten zu einem passt.

Als kleine Kanzlei, die besonders regional orientiert ist, können Sie sich ebenfalls sehr gut an berufsberatenden Schulveranstaltungen beteiligen oder auf regionalen Festen oder Messen mit einem Stand vertreten sein. Zeigen Sie so Präsenz und stellen Sie Ihre Kanzlei als Arbeitgeber sowie den Job des Steuerberaters und Steuerfachangestellten vor.

Digitale Vernetzung

Da die Generation digital sehr stark vernetzt ist, sollte man auf Stellenanzeigen in Sozialen Medien nicht verzichten, denn auch hier kann kann Ihrer Kanzlei mit Persönlichkeit punkten.

Sie haben Bewerbungen erhalten? Dann raten wir Ihnen, Ihr weiteres Vorgehen gemeinsam mit Ihren aktuellen Azubis zu entwickeln, denn diese haben den Prozess bereits durchlaufen und können Ihnen eventuell Verbesserungsvorschläge machen.

Auch wir unterstützen erfolgreich Berufskollegen/-kolleginnen bei der Personalsuche. Lesen Sie hier den Erfahrungsbericht unseres Kunden Steuerberater Michael Gombert.

Und jetzt auf in die Azubi-Suche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.